Die Herausforderung:

Das Gelände war bisher nicht barrierefrei. Darüber hinaus waren die vorhandenen Parkplätze nicht ausreichend. Besonderer Wunsch des Kunden war es, die Fläche abwechslungsreich zu gestalten. Dabei sollte darauf geachtet werden, dass der Pflegeaufwand gering bleibt. Das alles musste mit minimalen finanziellen Einsatz umgesetzt werden.  

Unsere Lösung: 

Wir haben mehr Parkraum geschaffen ohne den Boden zu versiegeln. Dazu haben wir versickerungsfähiges Pflaster eingesetzt. Den Eingang haben wir so umgestaltet, dass Rollstuhlfahrer problemlos über eine Rampe in das Gebäude kommen. Bei der Bepflanzung haben wir bewusst auf Rasenflächen verzichtet, da diese regelmäßig gemäht werden müssen. Um den Pflegeaufwand gering zu halten, haben wir uns für Staudenbeete und Kiesflächen mit Gräsern entschieden.